Logo

HID on the Desktop

HID on the Desktop

Die zukunftsweisende Systemlösung "HID on the Desktop" basiert auf multifunktionalen Chipkarten. „HID on the Desktop“ ist in drei Sicherheitsstufen erhältlich, je nach Anforderung der Applikation. In jeder Version beinhaltet es multifunktionale Chipkarten (je nach Sicherheitsanforderung RFID oder kontaktbehaftet), ggf. Kartenlesegeräte, sowie die benötigte Software.

In den beiden niedrigeren Sicherheitsstufen funktioniert „HID on the Desktop“ mit multifunktionalen kontaktlosen RFID Chipkarten, sowie an den Rechner angeschlossenen Kartenlesegeräten und der entsprechenden Software. Stellen Ihre Applikationen keine Sicherheitsanwendungen dar, sind Sie mit „HID on the Desktop“ Prox oder IClass gut beraten. Für höchste Sicherheitsanforderungen ist es empfehlenswert, auf „HID on the Desktop“ Crescendo zurückzugreifen. Diese Version funktioniert mit PKI (Public Key Infrastruktur), einer digitalen Kryptoverschlüsselung und Bluetooth-Technologie. Crescendo bietet darüber hinaus die höchste Benutzerfreundlichkeit, da man die Kontakt-Chipkarte ähnlich einem Sichtausweis in einem Kartenhalter an der Kleidung tragen und somit beide Hände frei behalten kann. Nähert man sich einem PC mit entsprechendem Bluetooth-Empfänger, so meldet sich die Karte berührungslos am System an. Ab einer gewissen Distanz zum Gerät geschieht auch die Abmeldung vollautomatisiert. Gleiches passiert auch beim physical access – Türschlösser öffnen sich quasi wie von elektronischer Geisterhand. Mehr Benutzerfreundlichkeit ist kaum möglich.

Doch auch die anderen beiden Varianten des „HID on the Desktop“ sorgen für hohen Komfort für den Anwender. Mit dem eigenen personalisierten Mitarbeiterausweis erlangt man nicht nur berührungslos Zutritt an den Türen. Auch das Einloggen am PC und die Anmeldung im System gehen nicht mehr mit Grübeln nach Passwörtern und erheblichen Sicherheitsrisiken durch menschliche Fehler einher. Man legt nur noch die Chipkarte auf den Reader und die Anmeldung erfolgt automatisch. Durch Eingabe der eigenen PIN-Nummer autorisiert man sich als rechtmäßiger Besitzer der Karte. Auch die Notwendigkeit seinen PC zu sperren, wenn man den Arbeitsplatz verlässt, gehört mit „HID on the Desktop“ der Vergangenheit an. Da man die Chipkarte auch als Medium zum physical access benötigt, muss man die Karte stets mit sich führen. Sobald man sie vom Reader entfernt, wird man automatisch abgemeldet.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsstufen von HID on the Desktop:

Prox on the Desktop

iClass on the Desktop

Crescendo on the Desktop

 

„HID on the Desktop“ bietet auch im Bereich Datenmanagement höchste Benutzerfreundlichkeit. Ein zentrales Kartenmanagementsystem (CMS) verwaltet alle ausgegebenen Chipkarten und Funktionen. Menschliches Versagen wie etwa Vergessen oder schriftliches Festhalten des Kennwortes sind nun auch keine Probleme mehr, dank der integrierten Single-Sign-On Funktion. Hiermit kann man sich mit einmaliger Authentifizierung an mehreren Anwendungen anmelden. Es entfällt das nervige Merken mehrerer Passwörter, die auch noch regelmäßig geändert werden müssen. Das SSO-System vergibt automatisch wechselnde starke Passwörter für jeden Benutzer – mit diesem einen kann man sich dann überall authentifizieren. Dies erhöht die Sicherheit und entlastet den Benutzer.

„HID on the Desktop“ weist den Weg in die Zukunft sicherer Zugriffskontrollsysteme, die physical und logical access höchst benutzerfreundlich und dabei kosteneffizient verbinden.

Beratung zu HID on the Desktop erhalten Sie hier >>

Benutzerkomfort trifft Sicherheit für Ihre Daten

Die Hauptkomponenete jeder HID on the Desktop Lösung ist die Ausweiskarte, die als personalisierter Sichtausweis fungiert und als "Schlüssel" zum Öffnen von Türen und zum Einloggen in die IT Infrastruktur genutzt werden kann.

HID on the Desktop Lösungen sind:

  • Einfach und komfortabel zu nutzen
  • Eine Verbesserung für das Firmen Risiko Management
  • Einfach zu installieren und instandzuhalten
  • Zuverlässig und sicher

Prox on the Desktop

Ein Einstieg in die Multifaktor-Authentifizierung für logische und physische Zugriffskontrolle ist mit Prox on the Desktop kostengünstig und problemlos möglich. HID PROX Produkte sind robust, erschwinglich und nahtlos in bestehende Zutrittskontrollsysteme integrierbar. Auch mit Mifare Karten erhältlich.

Prox on the Desktop beinhaltet:

  • Prox Karten, Key Fobs und Tags oder Mifare Chipkarten
  • OMNIKEY® Kartenleser
  • naviGO™ Software

iCLASS on the Desktop™

iCLASS on the Desktop erhöht die Sicherheit Ihres Authentifizierungssystems maßgeblich. Es bietet Ihnen erheblich mehr Sicherheit als ein rein Passwort-gestütztes Login-Verfahren. Die iCLASS on the Desktop Lösung erfordert von Unternehmen keinerlei Änderung oder Erneuerung an bestehenden Zutrittskontrollsystemen.

iCLASS on the Desktop™ beinhaltet:

  • iCLASS® Karten, Key Fobs und Tags
  • OMNIKEY® Kartenleser
  • naviGO™ Software

Crescendo on the Desktop™

Die Crescendo Kontaktchipkarten in der höchsten HID on the Desktop Sicherheitsstufe der Netzwerksicherheit arbeiten mit PKI (Public Key Infrastructure) Kryptographie. Mit Crescendo in the Desktop™ erlangen Sie maximale Sicherheit für Ihr Netzwerk.

Crescendo on the Desktop™ beinhaltet:

  • Crescendo® Karten
  • OMNIKEY® Kartenleser
  • naviGO™ Software